THE ACADEMY

KOSTENLOSER GRACIE INSIDER

Lerne die Gracie-Techniken. Lerne die Gracie-Ernährung. Lerne den Gracie-Weg. Für sofortigen Zugang zu dieser Ausgabe geben Sie Ihre E-Mail-Adresse im Anmeldefeld unten ein.

Gracie-Museum

Das Gracie-Museum befindet sich im Hauptquartier der Gracie Jiu-Jitsu Academy in Torrance, Kalifornien und ist der Öffentlichkeit seit 2002 zugänglich. Von historischen Zeitungsausschnitten und Fotos aus den frühen Dreißigerjahren bis hin zum echten Gi, den Helio Gracie während des legendären Kampfes gegen Masahiko Kimura trug, bietet das Museum Besuchern einen Blick hinter die Kulissen der einflussreichsten Familie in der Geschichte der Kampfkunst.

Klicken Sie unten, um einen von Rorion Gracie geführten Rundgang zu sehen:

Glanzstücke des Museums

  • Helio Gracie Statue
  • Statue von Helio Gracie

Statue von Helio Gracie

Diese Bronzestatue von Helio Gracie wurde 1955 vom bekannten Bildhauer Edgard Duvivier in Rio de Janeiro, Brasilien geschaffen. Duvivier war ein persönlicher Freund und Schüler von Helio Gracie.

Zurück nach oben

  • Helio Gracie's Gi
  • Helio Gracies Gi

Helio Gracies Gi

Dies ist der Gi/Kimono, den Helio Gracie am 23. Oktober 1951 bei den Weltmeisterschaften in seinem Kampf gegen Masahiko Kimura trug. Seine Frau Margarida hatte ihn selbst genäht.

Dieser historische Wettkampf bezeichnete das erste Mal, dass die Jiu-Jitsu-Weltmeisterschaft außerhalb Japans stattfand.

Zurück nach oben

  • Gracie Summer Retreat
  • Der Gracie-Sommersitz

Der Gracie-Sommersitz

Dieses Anwesen im Urlaubsort Terezópolis in den Bergen, in der Nähe von Rio de Janeiro, Brasilien, war der Gracie-Sommersitz. Es umfasste 21 Schlafzimmer und 18 Badezimmer. 18 uniformierte Angestellte arbeiteten im Haus, die selbst insgesamt 14 Kinder hatten. Es gab 25 hausinterne Telefone und eine Schalttafel, die ermöglichte, dass 6 Personen gleichzeitig miteinander sprechen konnten. Eine Rekordzahl von 37 Kindern der Gracie-Familie, im Alter von 1 bis 17 Jahren, war einmal zur selben Zeit dort. Zusätzlich waren noch 2 bis 3 Dutzend Erwachsene dort, und so kam es, dass an rührigen Wochenenden über 100 Personen dort übernachteten. Es gab eine hausinterne Wäscherei mit industriellen Maschinen, die für die Academy in Rio 650 Gis pro Woche wusch. Das hohe Gebäude vorne enthielt ein Wasserreservoir, das 567 Hektoliter fasste, und einen Meditationsraum, den Carlos Gracie nutzte. Im Zentrum der Grasfläche befindet sich der Ringboden, der jederzeit als Trainingsfläche für die Gracie-Familienmitglieder jeden Alters bereit war.

Zweimal wurden Karneval-Partys für über 1200 Gäste mit Live-Bands und Essen ausgerichtet. Im Zentrum des Hauptgebäudes kennzeichnet die kleine Glocke, die an der Wand hängt, die beiden Küchenfenster. Die Küche bereitete, wie ein rege besuchtes Restaurant, hunderte von Mahlzeiten pro Tag zu. Alle wurden gemäß der Gracie-Diät hergerichtet; zuerst Frühstück für die Angestellten, dann für die Kinder, und schließlich für die Erwachsenen und Gäste. Helio Gracie verkleidete sich jedes Jahr am Heiligabend als Weihnachtsmann und ritt seinen schwarzen Hengst „Quilate‟ in Richtung der großen Rasenfläche und hielt an der Veranda an. Er stieg vom Pferd ab, kletterte die Leiter zur Hauptwohnfläche hinauf (mit den drei Glasfenstern vorne) und teilte den kleinen Kindern Geschenke aus. Für diejenigen, die das Privileg hatten, die volle Wirkung des Gracie-Lebensstils zu erfahren, war es eine unvergessliche Erfahrung. Für die Kinder war es das Paradies auf Erden.

Zurück nach oben